Archive

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Hallöchen und vielen Dank, dass Du wieder bei meinem Blog reinschaust –

ich habe dieses Mal eine kleine Alternative zu einem klassischen Adventskranz gefertigt. Natürlich mit Hilfe der lieben Beate von der Elfenidee.

In den letzten Wochen bin ich leider nicht allzu häufig dazu gekommen eine Datei von der Elfenidee zu sticken. Dann kam vor ein paar Wochen das Angebot für die hier verwendeten Dateien und da musste ich einfach mal wieder etwas sticken und nähen.

Schon beim ersten Anblick der Dateien wusste ich was ich machen möchte – und hier zeige ich Dir wie ich es gefertigt habe.

Ich habe mir natürlich als erstes mal meinen passenden Stoff rausgesucht – und wie schon so oft habe ich mich für einen naturfarbenen Baumwollstoff entschieden. Zudem habe ich auf der Bühne nach alten Einmachgläsern geschaut und bin fündig geworden. Jetzt kann losgelegt werden.

Meine Auswahl - ein Baumwollstoff und meine neue Stickfolie

Die verwendeten Stick-Dateien sind das Winter-Mützen-Tiere-Set und das Adventskalender-Zahlen-Set von Elfenidee aus diesen beiden Dateiarten habe ich mit Hilfe von my Editor meine eigene Kreation erstellt.

Für die Mützen wurde eine spezielle Folie unterlegt – es sind die Stickfolien von MÄDE!. Diese werden nach der Anleitung von der Elfenidee angebracht und die Datei fertig gestickt.

Die fertigen Stoffe wurden in der Höhe dem Einmachglas angepasst, auf der Rückseite zusammengenäht.

Am oberen Rand habe ich noch eine kleine Bordüre angestickt – dann passend ausgeschnitten und an das Glas angelegt. Um den oberen Rand hübscher aussehen zu lassen habe ich mit einem Satinband eine Schleife angebracht.

Da die Folie auf den Bildern leider nicht so gut rauskommt wie im Orginal – habe ich für Dich mein erstes Video erstellt und hier eingefügt.

Hier siehst du noch die beleuchteten Gläser – mein Schatz und ich – wir sind begeistert und freuen uns schon auf die Adventszeit.

Hier noch die einzelnen Gläser im Überblick – ich bin einfach nur glücklich.

Dir wünsche ich jetzt nochmal eine wunderschöne und besinnliche Adventszeit.

Ganz liebe Grüße

Dein Franky

Ein Beutelchen für die Mädchen…

Ich genieße es immer wieder dass ich doch mal auf „die Schnelle“ etwas besonderes als Geschenk selbst machen kann.

Morgen bin ich bei meiner besten Freundin zum Frühstücken eingeladen, wie es aber so ist – erst im letzten Moment fällt einem ein, dass man doch noch ein kleines Geschenk mitbringen möchte.

Zudem hat meine Freundin zwei gaaaaanz süße und liebe Mädchen. Und da wir uns leider nicht allzu häufig sehen wollte ich doch nicht mit leeren Händen auftauchen.

Da viel mir ein dass ich vor ein paar Tagen von der Elfenidee wieder Stickdateien zum Testen bekommen habe – super süße Elefanten. – Mal schauen was ich daraus machen kann?

Zuerst musste ich gleich mal eine Namensdatei für die beiden Mädels entwerfen – und dazu kam dann das supersüße Elefantenmädchen „ELE“

Ein kurzer Gang durchs große weite Netz brachte mich dann auf die Idee einen Tunnelzugbeutel von Lapika anzufertigen.

Dafür habe ich dann die auf naturfarbenem Baumwollstoff gestickten Dateien – um sie besser vom Beutel abzuheben – auf den Blümchenstoff appliziert.

Hier noch ein paar Impressionen vom fertigen Stoffbeutel

Meine Freundin war total begeistert und die Mädchen haben sich auch riesig gefreut.

Bei dieser Arbeit habe ich zum erstem mal mein Logo verwendet – wie ich dies erstelle werde ich in einem weiteren Beitrag demnächst mal zeigen.

Vögelchen zwitschern das neue Lebensjahr an!

Vor ein paar Tagen hatte meine Mutter Geburtstag und als braver Sohn möchte ich natürlich auch ein schönes Geschenk machen – aber was schenkt man einer Frau die schon alles hat. Nach kurzen überlegen bin ich auf die Idee gekommen ihr eine selbst genähte Mitteldecke für den Tisch zu schenken!

Aber einfach eine Tischdecke war mir dann doch zu simpel – deshalb sollte wieder mal eine Stickdatei von der Elfenidee eingesetzt werden.

Einen passenden Stoff habe ich schon vor längerem gekauft – man kann ja nie wissen wann man(n) sowas braucht.

Den Saum habe ich mit der Briefecken-Technik erstellt und ich kann sagen – ich liebe die Briefecke.

Dann noch schnell geschaut welche Dateien ich von der Elfenidee nehmen könnte – aber irgendwie fand ich keine der vorhandenen Dateien für den gegebenen Anlass passend – also schnell mal in den Online Shop der Elfenidee. Also was soll ich sagen – soll sich bei der schönen Auswahl doch mal jemand zurecht finden. Aber nach einigem schauen und stöbern bin ich dann doch auf die richtige Datei gekommen.

Ich habe mich für die Rosenvögel-Art Datei entschieden und zwar im 10x10cm Format. (Als Teststicker für die Elfenidee habe ich diese Datei kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen)

Diese Vögelchen sollen in allen vier Ecken der Mitteldecke zur Freude und Begeisterung ihr Liedlein anstimmen

Hier ein paar Impressionen vom Entstehen der Stickerei

Hier siehst du das fertige Ergebnis – ich bin wieder total begeistert von den Kritzeldateien

Leider hatte ich zur Dekoration keine passende Rose zur Verfügung 😉

Hier wie bereits erwähnt an allen vier Ecken der Decke ein kleines Vögelchen

Ich habe diese Decke heute beim Geburtstagskaffee meiner Mutter übergeben – die Freude war riesengroß.

Diese Vögelchen werden sicher noch mehr Dinge in Zukunft zieren.

Schön gezopft – aber nicht zum Essen – für meine Geschwister.

Alle Jahre wieder…  nee nicht wirklich!

Letztes Jahr haben meine Mutter und ihre drei Schwestern von mir das „Geschichtskissen“ erhalten – HIER kannst du nochmal nachschauen was es gab. Aber dieses Jahr sind mal meine Geschwister dran mit einem selbstgenähten Geschenk.

Vor ein paar Tagen habe ich im Netz einen wunderschönen geflochtenen Türkranz gesehen und sofort hatte ich den Wunsch dies einmal nachzumachen.

Zuerst bin ich mal schnell in ein Stoffgeschäft gegangen und habe mir hierfür drei passende weihnachtliche Stoffe ausgesucht – das passende Garn dafür habe ich natürlich 😉

dann habe ich von den Stoffen jeweils einen 16cm breiten Streifen herausgeschnitten (bei manchen Stoffen kann man(n) auch ganz gut reißen

die Stoffstreifen habe ich gebügelt und rechts auf rechts gelegt und geklammert

um die Stoffschläuche zu wenden habe ich mir aus einem Metallkleiderbügel einen Haken geformt und nutze den regelmäßig

hier schon teilweise gewendet und den Haken bereits entfernt

ich habe dann den Schlauch mit der Füllwatte ausgestopft

und diese erste Seite mit einer Stecknadel verschlossen

das Ganze habe ich natürlich mit allen drei Farben gemacht und zum Schluss alle enden mit dem passenden Garn zugenäht

nun werden die drei gefüllten Schläuche mit einer Stecknadel zusammengeheftet

jetzt liegen alle wunderbar zum flechten vor mir

hier habe ich bereits alles gezopft – und am Schluss wieder mit einer Stecknadel gesichtert

nun  wird der Kranz in die Grundform gebogen und…

die passenden Farben zusammengenäht –

der Kranz wird nun noch ausgeformt und noch etwas hübsch gemacht.

zum allerletzten Schluss wird noch ein Satinband angebracht um die Nähte zu verstecken und natürlich auch um den Kranz am gewünschten Ort aufzuhängen.

Ich werde noch weitere Bilder von den Kränzen meiner Geschwister einstellen – sobald ich diese habe 😉

Ich hoffe ich habe Dir eine kleine Idee für ein schönes Geschenk für einen lieben Menschen oder natürlich für dich selbst gegeben.

Hier wird´s einem warm um den Hals – und ums Herz

Ich habe hier mal ein paar Bilder von meinen Dreieckstüchern für euch eingestellt. Diese Tücher habe ich bereits vor einiger Zeit gemacht und leider komme ich erst heute dazu euch diese zu zeigen. Ich liebe diese Tücher absolut – und regelmäßig wenn ich in den Stoffgeschäften bin – finde ich wieder ein paar tolle Kombinationen Was mir so gut gefällt ist die Kombination aus verschiedenen Stoffen, verschiedene Qualitäten, verschiedene Farben und Texturen und dann dazu noch das Metall von den Karabinern als Verschluss. Wunderschön warm – zweierlei von der Schurwolle und suuuper anschmiegsam. Schwarz und rot-kariert       Ein sommerliches für die kühlen Abende – blauer Feincord und ein sommerlicher Baumwolldruck       Was edles und suuuuuuper warmes – zweierlei von der Schurwolle in Uni-Braun und meliert.       Dies ist ein Tuch mit einer sehr angenehmen Stoff-Kombination; der karierte Feincord und ein leichter schwarzer Baumwollstoff.       Hier habe ich nur ein einziges Bild – da ich auf beiden Seiten den selben Stoff verwendet habe.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft..

Ich habe mal wieder eine Datei von der Elfenidee.de zum Testen angeboten bekommen und ehrlich gesagt – war mein erster Gedanke „oooohh neee gehts hier auch schon los mit dem Fußball“.

Aber nach kurzem überlegen kam ich auf die Idee – für unsere Nachbarn ein kleines Geschenk daraus zu machen – die Jungs sind doch an Fußball interessiert.

Schnelle Nachricht an Beate und kurz darauf hatte ich auch schon die Datei. Ich finde den Wolly einfach nur Süüüüüß!

Beim ansehen der Originaldatei wollte ich diese noch etwas personalisieren – und dafür habe ich einfach in Embriliance vier verschiedene Wort-Dateien erstellt und neben Wolly platziert.

Dann schnell in mein Nähstübchen und meine „Frieda“ durfte etwas arbeiten.

 

Zwischendurch habe ich mir überlegt was ich für die einzige Frau des Hauses machen soll – HMMMMM – Grübel, Grübel und Studier…..


 

Ich habe einfach mal Beate angeschrieben und Sie gebeten mir eine der wunderschönen Lilly-Dateien in einen runden Rahmen zu setzen. Die Antwort lies wie gewohnt nur ein paar Minuten auf sich warten und selbstverständlich mache sie das.


Nun habe ich fünf verschiedene Untersetzer und bin mal gespannt wie die kleinen Geschenke ankommen…..


Mein Kreativ-Areal – mein Nähstübchen… schöööön Schief

Eigentlich hat dieser Beitrag bereits im Oktober letzten Jahres begonnen –

So schnell kann sich das Geplante ändern.

Da mein Schatz zwischenzeitlich auch verstanden hat, dass sich mein Hobby sehr in meinem Alltag verankert hat – sah er ein, dass ich einen passenden Raum dafür brauche. Denn er hat ja schließlich auch einen. 😉
Deshalb haben wir uns mal intensiv mit Gartenhäusern beschäftigt und eine dazu passende Heizung. Schön, dass man Ingenieure, Architekten und Handwerker in der Familie hat.

Okay – Gartenhaus ausgesucht – nun dürfen wir uns um die Heizung Gedanken machen – aber das übernimmt ja schon mein Schatz – also mach ich mich mal an die Einrichtung des Ganzen.

Kurz bevor wir das Gartenhaus bestellen wollten änderte sich unsere Konstellation hier im Haus.

Anfang diesen Jahres haben wir die Bühne unseres Hauses als weiteren Wohnraum ausgebaut und isoliert. Eine neue Küche kam auch rein und ebenso ein großes Dachfenster. Ein schöner Laminatboden und alles frisch gestrichen oder tapeziert.

Nun hat sich in den letzten Wochen einiges geändert. Die Wohnung wurde plötzlich frei und kann nicht an andere vermietet werden – also – das gibt ein Hobbyraum für meiner Mutter ältester.

Erweiterung:

Heute 27.05.2018 ist es endlich soweit!

Am Freitag habe ich die Regale vom großen Schweden aufgebaut und schon begonnen einzuräumen. Endlich konnte ich meine ganzen Kunststoffboxen leeren und meine vorhandenen Stoffe richtig schön einsortieren und mir mal wieder einen Überblick verschaffen.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt habe ich mir auch zwei alte Kommoden besorgt und diese Weiß gestrichen – gefällt mir einfach sehr gut – wenn man altes und neues kombinieren kann.

Meine „neue-alte“ Pfaff hat natürlich auch ein schönes Plätzchen erhalten.

Meine „Frieda“ mit der Stickeinheit muss auch nicht mehr dauernd umziehen und hat hier ihren eigenen Arbeitsplatz erhalten.

Und hier ein kleiner Blick auf meinen Schneide-Näh-Arbeitstisch – ich habe einfach zwei Böcke vom Baumarkt genommen, diese auf ein Brett mit Rollen gestellt und obenauf eine stabile Holzplatte gelegt. Dadurch habe ich die Möglichkeit den Tisch ganz zur Seite zu fahren und auf dem Boden auch mal größere Schnittmuster auszulegen.

Was mir an meiner Nähstube so gefällt sind die Dachschrägen – irgendwie macht es das soooooo  gemütlich.

Bin mir sicher, dass ich hier ganz viele neue und schöne Dinge erstellen kann und werde……

Ein kleines Deckchen – für das Päuschen!

Ich habe dir ja in einer meiner vorherigen Beiträge erklärt dass ich die Ehre habe bei der Elfenidee als Teststicker zu helfen.

Vor ein paar Tagen kam eine dringende Anfrage für eine Datei. Eine Ihrer Kundinnen hatte eine Datei bei Ihr gekauft und diese schien nicht zu funktionieren – und da ich die selbe Maschine wie die Kundin habe – sollte ich die Datei doch bitte mal testen.

Oh nein – eine ITH – (In The Hoop) – also alles wird im Rahmen fertig gestickt – sowas hatte ich bisher noch garnicht gemacht – aber ich teste es einfach mal.

Gesagt getan…

Ich habe die Datei noch minimal für meine „Frieda“ (ja – meine Maschine hat nun auch einen Namen) anpassen müssen und dann wurde einfach mal losgestickt. Soll heißen, alles ohne Probleme.

Jetzt war ich aber schon mal dabei und da habe ich doch gleich mal die Datei fertig sticken wollen.

 

Das System der ITH und auch die Applikation hat wirklich super geklappt – und das Ergebnis kann sich auch sehen lassen.

Wie du auf den nächsten Bildern sehen kannst hat es mir soviel Freude gemacht, dass ich gleich mehrere dieser Kaffee-Unterdeckchen machen musste. Es wurden aber auch schon welche verschenkt.

Ich denke ich werde davon sicher noch einige machen – so als kleines Mitbringsel…..

 

Schneeflöckchen – Weißröckchen – Kissen

Ein kleines Geschenk für meine Mutter und meinen Bruder!

Meine Mutter ist ein absoluter Fan vom Winter und vom Schnee und somit war es eine einfache Sache eine Stickdatei für ein Geschenk zu finden. Auch mal wieder von der Elfenidee.de .

Ich habe mich für den Flockentanz entschieden eine wunderschöne Datei und einen wunderschönen Schwung den diese ausstrahlt. Die andere Datei ist das Eiskristall-Set.

Aber was soll ich draus machen – die Entscheidung fiel mir eigentlich leicht – denn meine Mutter hat ebenso wie ich eine Vorliebe wie ich für Kissen.

Auf der einen Kissenseite habe ich einfach ein paar Schneekristalle aufgestickt…

 

… auf der anderen Seite seht ihr den Flockentanz – und ich finde den richtig schön schwungvoll.


Es ist schon komisch, dass der gleiche Stoff immer wieder mal anders auf den Bildern aussieht.

Wie du hier siehst hat sich der Flockentanz leider nicht komplett sticken lassen aber es tut am Ergebnis keinen Abbruch….


Hier das fertige Ergebnis – mir gefallen diese Kissen auch wieder selber sooo gut.


Die fertigen Kissen habe ich dann meiner Mutter geschenkt – die hat eines dann an meinen kleinen Bruder weiter ververschenkt – und dort hat meine kleine Nichte sich dieses gleich als Ihres gesichert.

Bei mir gehts wieder mal bunt zu…

Ich habe es wieder getan. Mein Hauptlieferant von Näh- und Stickgarn W6-Wertarbeit, hatte vom 01.-17. Dezember mal wieder eine Garnaktion – von 10%.

Und natürlich konnte ich hier mal wieder nicht widerstehen. Beim studieren meiner Farbkarte fand ich auch mal wieder einige Farbtöne die ich noch in meiner Sammlung haben wollte.

Hier ein Bild von meiner bunten Beute:

 

ich bin mal gespannt welche Farben mir bis zur nächsten Rabattaktion wieder fehlen würden.