Tag-Archiv | Stickeinheit

Fremdgehen auf die schönste Art!

Seit vielen Jahre habe ich Dir von meinen Maschinen berichtet. Ich habe all meine Maschinen von der W6-Wertarbeit erworben.

Leider bin ich mit der Stickmaschine immer wieder mal an meine Grenzen gekommen. Ich hätte gerne mal größere oder auch ausführlichere Dateien gestickt. Jetzt hat die Firma W6 eine neue Stickmaschine auf den Markt gebracht. Und das wäre schon mal was gewesen. Aber auch diese hat ihre Grenzen und mir wurde von einer guten Freundin eine Sticki von Janome empfohlen.

Daraufhin habe ich mir diese Maschinchen mal genauer angeschaut.

Und was soll ich sagen?!

Ich habe eine ganz tolle Sticki gefunden – ich habe mich für die Janome MC 550E entschieden. Vor ein paar Tagen hab ich das Maschinchen dann bestellt – Sorry, aber das ist eher eine Maschine.

Diese Maschine habe ich bei Nähwelt-Flach gekauft.

Hier habe ich mal die ersten Bilder von meiner Neuerwerbung.

Hier steht sie an ihrem Platz in meinem Nähstübchen.

Ein Vergleich mit dem neuen MEGA-Rahmen – und nur zur Info – die Spulen sind 1000m Spulen von Smart-Thread  die einzelnen Größen sind
oben links – 20x36cm
oben rechts- 20x20cm
unten links – 14x14cm
unten rechts – 14x20cm

Einiges Zubehör im Überblick – natürlich sind bei den Rahmen auch die passenden Templates gleich mitgeliefert worden.

Auf was ich persönlich noch ganz besonders hinweisen möchte ist der Datenanschluss – Damit habe ich die Möglichkeit meinen PC oder Laptop direkt mit der Sticki zu verbinden und meine gewünschten Stickdateien direkt an die Maschine zu schicken – aber auch über den USB-Stick ist es möglich.

Dieses Schätzchen wird mir sicher noch gaaanz viel Freude machen – und davon werde ich Dir noch ganz viel berichten. Auch möchte ich dir mal ein Video mit der neuen Maschine zeigen – wie sie ihre Arbeit vollbringt.

Im Netz habe ich mich schon nach Dateien umgeschaut welche ich mit der neuen Maschine sticken werde.

 

Wir haben Zuwachs bekommen – der Maschinenpark ist größer ;-)

Hallöchen – voller Vorfreude hab ich auf meinem Facebookprofil schon ein klein wenig geplaudert – aber hier leider noch nicht

Du kennst ja bereits mein Maschinensortiment – hier darf ich aber noch etwas erklären. Für die Nutzung der Stickeinheit um die schönen Motive auf den Stoff zu bringen muss ich meine Nähmaschine die W6 N5000 – mit der Stickeinheit koppeln.
Leider kann ich in der Zwischenzeit nicht mehr mit den schönen Funktionen der Computernähmaschine nähen.
In einigen der vielzähligen Facebookgruppen wurde mehrfach über dieses „Luxusproblem“ gesprochen und auch eine ganz interessante Lösung mehrfach vorgeschlagen und angewandt.

KAUF DOCH EINFACH EINE WEITERE MASCHINE!

Okay. Aber ich muss gestehen, dass mir im Moment die Maschine die ich zu Weihnachten bekommen habe etwas zu kostspielig wäre – (da sich beruflich auch große Veränderungen ergeben haben).

AAAABER – es gibt noch eine Computernähmaschine eine Klasse darunter – die W6 N 3300 exklusive. Diese Maschine hat zwar ein paar Funktionen weniger – aber ich denke das stört mich beim Sticken nicht – denn die soll ja hauptsächlich an der Stickeinheit angebracht sein.

Gestern kam das neuen Schätzchen – und heute wurde sie gleich getestet.

Ich habe mich gleich mal für eine Datei von der Elfenidee entschieden und bin wie bekannt wieder total begeistert. Alles klappt und die Maschine schnurrt wunderbar vor sich hin.

Petroglyph Taino Vogel

 

Jetzt darf sich nur noch bezüglich der Räumlichkeiten etwas bei mir ändern – dann bin ich wirklich suuuuper zufrieden.

Ich glaub so langsam könnte ich mir Gedanken machen – ob und wie ich meine Maschinen nenne – andere haben ihren Nähmaschinen auch Namen gegeben – soll ich da mitmachen????

Meine kleinen elektrischen Helferlein….

  • Wie bereits erwähnt hat das Nähen bei mir richtig mit einer gebrauchten Nähmaschine angefangen – die erste war eine Black Rose SA 69 Super Nutzstich

    Netzbild!

    – und mit der war ich wirklich suuuuper zufrieden. Mit dieser Nähmaschine habe ich viele Jahre genäht – zwischendurch durfte sie auch mal in den Kundendienst in einer Fachwerkstatt. Sie arbeitete fleißig bis Anfang Dezember 2012

  • Während ich mit meiner ersten Nähmaschine sehr zufrieden war habe ich mir im Dezember 2011, nach längerem Überlegen, eine Overlock zugelegt. In meinem Fall von W6-Wertarbeit die Overlock N454D.

    Bild von der Seite W6-Nähmaschinen

  • Im Dezember 2012 bekam ich von meiner Mutter einen kleinen Auftrag Tischsets zu nähen.
    Mitten in der Arbeit machte die Black Rose einen extremen Schlag und bewegte sich nicht mehr. Das hieß es muss schnell ein Ersatz her.
    Da ich mit der Overlock von W6 bis zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden war habe ich mich gleich auf deren Homepage erkundigt.
    Ganz spontan entschied ich mich für die W6 N 1615 – für den damaligen Preis von unter 100€ konnte ja nicht viel kaputt gehen – und dazu auch noch 10 Jahre Garantie und extrem viele positive Rezessionen.

    Bild von der Seite W6-Nähmaschinen

    Also – bestellt – geliefert bekommen – und schnell getestet – und für sehr gut befunden.

  • Naja – wie es so ist – irgendwann wenn man ein Hobby intensiver betreiben will schaut man sich auch mal nach anderen Maschinen um – mit mehr Funktionen und anderen Möglichkeiten.
    Da ich ja schon 2 Maschinen von W6 hatte – habe ich mich eigentlich garnicht wirklich bei anderen umgeschaut – in der Auswahl waren die 5000er und die 8000er. Ganz ehrlich gesagt habe ich mir schon im Hinterkopf die dazu passende Stickeinheit angeschaut und mir schon einen kleinen Finanzplan dazu überlegt. Da ich mit der Stickeinheit ja unbegrenzte Möglichkeiten hätte, fiel meine Entscheidung auf die W6 N 5000 und ich konnte auf die vielen weiteren Zierstiche der 8000er verzichten.
    Von meiner Entscheidung hab ich meinem Schatz erzählt dies war Ende November – Anfang Dezember 2016.
    Und erfreulicherweise hab ich als Weihnachtsgeschenk die  5000er geschenkt bekommen – ich war total geplättet und begeistert.

    Bild von der Seite W6-Nähmaschinen

    Mit dieser habe ich natürlich sofort mit den nächsten Projekten begonnen – und ich bin wirklich total glücklich mit dem Maschinchen.

  • Im April 17 war  es dann soweit  – ich habe mir meine Stickeinheit, passend zur W6 N 5000 bestellt – dazu noch ein „paar“ Garnrollen und natürlich ein Sortiment an Stickvliesen

    Bild von der Seite W6-Nähmaschinen

    Was ich mit den ganzen Maschinen erstelle möchte ich euch auf den nächsten Seiten zeigen.
    Nun wünsche ich euch noch ganz viel Freude und eventuell ein bisschen Anregung für eigene Projekte